Öffentliche Veranstaltungen, Medien

Nachfolgend kurze Zusammenfassungen von Veranstaltungen und Lesungen sowie Berichte zum Buch in Medien aller Art.

Berichte im Web

Deutsche Welle-Journalistin Marija Ignjatovic schreibt über das Buch auf Ihrem Blog „freiundzufrieden“:

Von sexueller Energie zur göttlichen Liebe

Den Zusammenhang zwischen Sexualität und Spiritualität kann man aus mehreren Perspektiven betrachten. Einerseits als etwas Gegensätzliches, da die Sexualität als etwas Körperliches, Lustbetontes und Irdisches verstanden wird und Spiritualität etwas Geistiges und Göttliches verkörpert.

Der Psychotherapeut Martin Dierks bevorzugt eher eine andere Perspektive, die tiefere Wahrheit, die Spiritualität und Sexualität eng verknüpft: „Das sind die zwei Enden einer Schnur“, erklärt Martin Dierks. „Und das erklärt so schön das Prinzip der aufsteigenden Kundalini.“

In den tantrischen Lehren besteht die Vorstellung, dass sich an der Wirbelsäule entlang bis hoch zum Kopf sieben Energiezentren, die sogenannten Chakren befinden. Die für die Kundalini bzw. Kundalini-Energie maßgebliche Energie äußert sich wesentlich als sexuelle Energie. Sie schläft im untersten Chakra wie eine zusammengerollte Schlange und steht symbolisch für die niedere (körperliche) sexuelle Energie, so Martin Dierks. Diese Energie ist in den Geschlechtsorganen enthalten und entlädt sich als einfacher Wunsch nach Sex. Dabei geht es in erster Linie um das rein Körperliche, geistiges Verlangen fehlt. Doch kann die Energie durch die Chakren die Wirbelsäule entlang aufsteigen und sich in höhere Formen von Energie wandeln.

In seinem Buch „Auf Luzifers Flügel zur himmlischen Liebe“ beschreibt Dierks diesen Entwicklungs- und „Verwandlungsweg“. Dierks Titelmetapher bedient sich des teuflischen Einflusses auf den maßlosen, ausschweifenden sexuellen Trieb der den Weg zur Erleuchtung versperrt. Auf diesem Weg ist die sexuelle Energie der Rohstoff, ohne den die Transformation nicht möglich wäre. „Alchemisten haben früher gesagt, sie wollen aus Blei Gold machen. Aber ohne Blei, gibt es auch kein Gold. In diesem Bild wäre die Sexualität das Blei, und die Spiritualität das Gold“, schreibt der Autor.

Zusammengefasst bietet sich das Buch, wie Martin Dierks schreibt‚ als ein psychologisch-spiritueller Wegbegleiter von der körperlichen Liebe über die emotionale und spirituelle bis zur letztlich göttlichen Liebe an.

Hier mehr über Martin Dierks und sein Buch über Liebe und Sexualität.

(Ende des Artikels)

Hier geht’s zum Original-Artikel: Sexuelle Energie, Artikel http://freiundzufrieden.wordpress.com/2011/06/04/

Nach oben

Über mich und meine Arbeit:

Porträt Martin Dierks
Autor und Astrologe Martin Dierks

Verstehen, Entwicklung und Selbsterfahrung:
Seminare

So denken Leser über das Buch: Rezensionen

Ich bringe es Ihnen bei:
Ausbildung Traumdeutung
Ausbildung psychologische Astrologie